EINLEITUNG

Im Grossraum Winterthur steckt bezüglich vieler Startup-Themen riesiges Potenzial. Die Innovationskraft vergangener Tage (Sulzer, Rieter, Spinnerei Hard etc.) muss wiedergefunden werden. Das schafft Arbeitsplätze.

Mit dieser Petition wird der Winterthurer Stadtrat aufgefordert, das Thema Startups aktiv anzugehen und im Rahmen seiner Möglichkeiten attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen. Damit das Potenzial von Winterthur noch besser genutzt werden kann.

Ob Digitalisierung, Food-Waste, Verkehrsüberlastung, Energie, Bildung, Gesundheit oder Barrierefreiheit: Bereits heute wird in Winterthur an diesen Themen geforscht, entwickelt und gearbeitet.

PETITION

Die Startups von heute sind die Champions von morgen.

Die unterzeichnenden Personen fordern den Winterthurer Stadtrat auf:

    • Winterthur soll ein Zentrum für Innovation und Startups werden.
    • Der Stadtrat setzt sich dafür ein, attraktive Rahmenbedingungen für Firmengründungen in Winterthur zu schaffen.
    • In Winterthur stehen kurz-, mittel- und langfristig genügend attraktive Büro- und Innovationsräume für Startups zur Verfügung.
    • Die verschiedenen Aktivitäten des Startup-Clusters zur Gründung von neuen Unternehmen werden durch die Stadt Winterthur ausreichend unterstützt.
    • In Winterthur kann die Startup-Szene ihre Interessen direkt in den verschiedenen Gremien einbringen (z.B. durch einen Einsitz im Verwaltungsrat der Technopark Winterthur AG, im Vorstand des Vereins House of Winterthur, bei Vernehmlassungsverfahren oder durch eine neu zu gründende Stadtratskommission Startup)

Die Petition wurde im März 2019 lanciert und darf unabhängig von Alter, Wohnort oder Nationalität unterschrieben werden. 

WINTERTHUR

Startup-Gründer/innen oder Entrepreneure (wie sie Neudeutsch auch genannt werden) sind Menschen, die eine Idee haben, ein Problem lösen oder eine Veränderung herbeiführen wollen und daran arbeiten, dass ihre Visionen wahr werden.

Es ist nicht nur ein Klischee, dass diese Geschichten oftmals im Keller oder in einer dunklen Garage entstehen. Und auch die Umsetzung in die Realität ist alles andere als gemütlich.
Neben dem täglichen Geschäft muss man sich plötzlich um 1’000 administrative Themen wie AHV, Steuern, Versicherungen, Office-Miete, Arbeitsverträge etc. kümmern. Schnell wird es ziemlich viel. Da kann etwas Abhilfe nicht schaden (zumal ein normales Startup zu Beginn weder Zeit noch Geld hat).

In der heutigen Zeit der digitalen Geschäftsmodelle wird es zudem immer wichtiger, dass man als Stadt, als Region und als gesamtes Land nicht den Anschluss verliert. Welche Stadt wünscht sich nicht auch, Hauptsitz eines dieser “grossen” Startups zu sein? Jede Stadt würde die Vielzahl an Arbeitsplätzen gerne für sich gewinnen. Alleine in der Stadt Winterthur wurden in den letzten drei Jahren durch Startups über 250 Stellen geschaffen – ganz ohne staatliche Subventionen oder Eingriffe. Möglich wäre aber noch viel mehr!

UNTERSTÜTZEN

Ja, ich unterstütze diese Petition. 

Die Petition wurde im März 2019 lanciert und darf unabhängig von Alter, Wohnort oder Nationalität unterschrieben werden. 





Ja, ich unterstütze die Petition.

Deine Daten werden vertraulich behandelt und, ausser an den Stadtrat, nicht weitergegeben. Nach Abschluss der Petition werden alle deine Daten gelöscht.

Die Petition unterstützen?

Teile den Link dieser Website auf deinen Social-Media-Kanälen wie Linkedin oder Facebook und fordere die Personen dazu auf, diese Petition zu unterstützen. 

Alternativ kann auch das Formular ausgedruckt, verteilt und an uns retourniert werden.

Postadresse
Startup Petition
Technoparkstrasse 2
8406 Winterthur

ÜBER

Die “Startup Petition” ist überparteilich und wird von diversen Personen unterstützt.

    • Raphael Tobler, Gründer eduwo 
    • Aaron Richiger, Inhaber Kletterhalle 6a plus & Mitgründer turicode
    • Janine Rey, CEO und Gründerin Corsando
    • Aike Festini, CEO und Mitgründerin LuckaBox
    • Christoph Meili, CEO und Mitgründer Company Factory Winterthur
    • Alwin Meyer, Gründer swisspeers
    • Ralph Mogicato, Business Angel und Startup-Investor
    • Thomas Bachmann, Gründer und Geschäftsführer Solarville
    • Julian Graf, Gründer und Geschäftsführer JG Video Winterthur
    • Simon Michel, CEO und Gründer Prognolite
    • Bert Hofmänner, Gründer und Inhaber Hofmänner New Media
    • Joël Sonderegger, Organisator Hackathon Winterthur
    • Thomas Anwander, Präsident Handelskammer und Arbeitgebervereinigung Winterthur
    • Jane Wakefield, Gründerin/Inhaberin FYLD und Mitgründerin INzwischen – Raum auf Zeit
    • Alex von Siebenthal, CEO und Mitgründer Kinastic
    • Samuel Roth, Direktor Musikkollegium Winterthur

    • André Zuraikat, CVP Winterthur
    • Annetta Steiner, Gemeinderätin GLP
    • Carola Etter-Gick, Gemeinderätin FDP
    • David Schneider, Gemeinderat FDP
    • EVP (als Partei, ohne persönlichen Vertreter)
    • Felix Steger, Gemeinderat SP
    • Hansruedi Knöpfli, Kantonsrat BDP
    • Iris Kuster, Gemeinderätin CVP
    • Katrin Cometta-Müller, Fraktionspräsidentin GLP
    • Marc Wäckerlin, Gemeinderat Piratenpartei
    • Markus Reinhard, Gemeinderat SVP
    • Martin Neukomm, Kantonsrat Grüne
    • Martin Riedi, GLP Winterthur
    • Mattea Meyer, Nationalrätin SP
    • Michael Furrer, CVP Winterthur
    • Michael Zeugin, Kantonsrat GLP
    • Rafael Steiner, Kantonsrat SP
    • Silvia Gygax-Matter, Gemeinderätin GLP
    • Simon Büchi, Gemeinderat SVP
    • Urs Glättli, Gemeinderat GLP
    • Urs Hofer, Fraktionspräsident FDP
    • Werner Schurter, alt Gemeinderat CVP

Und weitere folgen.
Das Projekt unterstützen? info@startup-petition.ch